Kennt ihr schon das Luffa Seifenkissen?

Nein! Dann wird es Zeit, das ich euch dieses vorstelle.

Was ist Luffa eigentlich!

Der Schwammkürbis (Luffa aegyptiaca, häufig auch Luffa cylindrica oder an das Lateinische angelehnt Luffa-Gurke)
ist eine Nutzpflanze der Alten Welt, die zu den Kürbisgewächsen (Cucurbitaceae) gehört.

Hier bei uns im Westen wird der Schwammkürbis nahezu ausschließlich als so genannter Luffaschwamm genutzt. Das innere der Frucht wird als Massage- und Badeschwamm in verschiedenen Ausführungen verwendet, aber auch zu Küchenschrubbern, Tierspielzeug, Sandalen-Sohlen, Polsterfüllungen u. a. verarbeitet.

Im frühen 20. Jahrhundert wurden die Schwämme zudem als Ölfilter, besonders in Dampfschiffen, verwendet – damals waren Japan und Brasilien die Hauptlieferanten.

In Asien wird der Schwammkürbis in erster Linie als Gemüse verwendet: Die junge, noch unreife Frucht findet breite Verwendung in der asiatischen Küche, ähnlich wie die Zucchini bei uns.

Aus dem Schwammkürbis, kombiniert mit anderen Pflanzenmaterialien und Kunststoffabfall, werden in Paraguay Paneele für den Haus- und Möbelbau gefertigt.

Hier sind die Vorteile eines Luffa Seifenkissen für euch zusammengefasst:

  • eine ideale Ablage für feste Seifen
  • es entstehen keine unschönen Schmutzstellen
  • man kann es als Reinigungsschwamm für Waschbecken und Ablage nehmen.
  • durch seine luftige Struktur trocknet es schnell

Ihr möchtet gerne ein Luffa Seifenkissen haben?

Kommt bei Einfach Lose vorbei und sichert euch im November, euer Luffa Seifenkissen, mit einem Rabatt von 10 %.
(Die abgebildete Seife ist nicht im Verkaufspreis enthalten und kein Bestandteil des angebotenen Artikels.)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.